Sprechen Sie mit Ihrem Kardiologen

Sprechen Sie mit Ihrem Kardiologen

Wie wird die koronare Herzkrankheit (KHK) diagnostiziert?

Ihr Kardiologe wird viele Faktoren in Betracht ziehen und möglicherweise eine Reihe von Tests vorschlagen, um festzustellen, ob Sie eine Koronare Herzkrankheit haben.

Faktoren, die Ihr Kardiologe berücksichtigen wird:

  • Patientenanamnese
  • Risikofaktoren für die Diagnose einer Koronaren Herzkrankheit (dazu gehören Bluthochdruck, hohe LDL-Cholesterinwerte mit niedrigen HDL-Cholesterinwerten, Zuckerkrankheit, Fettleibigkeit, Rauchen und mehr)
  • die Ergebnisse eines oder mehrerer diagnostischer Tests (Echokardiographie, Kardio-CT, Herzkatheteruntersuchung und Belastungstest)
Fünf Herzteam-Kardiologen die lächeln

Ihr Kardiologe kann Sie an ein Herzteam überweisen

Ein Herzteam besteht aus einem interventionellen Kardiologen, einem Herz-Thorax-Chirurgen und anderen medizinischen Fachkräften, die mit Ihrem Kardiologen zusammenarbeiten, um, basierend auf Ihrer Diagnose, die beste Behandlung zu bestimmen.

Menschliches Gefäßsystem mit Fokus auf das Herz

Fragen Sie Ihren Kardiologen nach Protected PCI

Protected PCI, einschließlich der Verwendung der Impella® Herzpumpe während der perkutanen Koronarintervention (PCI), kann folgende Vorteile bieten:

  • Verbesserung der Symptome einer schweren koronaren Herzkrankheit und/oder Herzinsuffizienz1
  • weniger Tage im Krankenhaus2,3
  • kürzere Erholungszeit2,3
  • Verbesserung der Lebensqualität4

Finden Sie hier mehr Informationen zu unseren Impella Herzpumpen

Referenzen

  1. Dangas, G.D., et al. (2014). Am J Cardiol, 113(2), 222-228.
  2. Maini, B., et al. (2014). Catheter Cardiovasc Interv, 83(6), E183-E192.
  3. Gregory, D., et al. (2013). J Manag Care Med, 16(1), 61-69.
  4. O’Neill, W.W., et al. (2012). Circulation, 126(14), 1717-1727.

NPS-1483